info@kutzner-beratung.com         04298 46536-0
Präwema



Die Präwema Antriebstechnik GmbH ist ein Hersteller von Sondermaschinen für die Zahnradbearbeitung. Das Unternehmen im hessischen Eschwege beschäftigt aktuell 280 Mitarbeiter und bedient hauptsächlich internationale Kunden aus der Fahrzeug- und Zuliefererindustrie. Dabei bietet der Sondermaschinenbauer jedem Kunden individuelle Lösungen, und vor allem der Automobilbranche ganze Produktionslinien an. Seine Fülle von Sonderanfertigungen geht mit großen Datenmengen für Buchhaltung, Verwaltung und Produktion einher. Hier muss IT-gestützte Prozessoptimierung die Entwicklung des Unternehmens begleiten, um Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

ERP: Das Herzstück der Unternehmens-IT

Ein wichtiger Bereich unserer unternehmerischen Aufgaben ist die Einrichtung von Enterprise-Ressource-Planning-Systemen, kurz ERP. Wo immer diese sinnhaft und effizient ist, entwickeln wir bestehende ERP-Systeme unserer Kunden weiter und passen sie den wachsenden Bedürfnissen nach Digitalisierung und Effizienzsteigerung an.
Für PRÄWEMA programmierten wir als Individualentwicklung einen modularen ERP-Baukasten.

Eine wesentliche Entwicklung innerhalb der ERP-Lösung für PRÄWEMA ist das von uns designte Tool SmartFactory. Es umfasst sowohl ein Modul zur Erfassung von Auftragszeiten, als auch eine Software zur Aufzeichnung von Betriebsdaten.

ECM: Weil uns Digitalisierung antreibt

Wer sich heute den Umfang von Daten, Plänen und Dokumenten zu einer Maschine betrachtet, dem wird schnell klar, dass für deren Strukturierung und Archivierung heute andere Maßstäbe angelegt werden müssen als noch vor wenigen Jahren ─ Big Data hat den Maschinen- und Anlagenbau erreicht. Die Datenflut liegt teils darin begründet, dass die Komplexität der Maschinen gestiegen ist, Anlagen gestalten sich immer spezialisierter. Durch die damit einhergehende Zunahme an Automatisierungsbestandteilen, die wiederum erklärungsbedürftig sind, wächst die Dokumentenmenge. Anwender agieren nicht selten mit 100-seitigen Word- oder PDF-Betriebsanleitungen und Bauplänen. Dazu kommt die abnehmende Fertigungstiefe, denn Fremdkomponente wie Frästeile werden vermehrt von Lohnfertigern geliefert statt Inhouse produziert. Auch die dazugehörende IT-Umgebung stammt von extern und mit ihnen Anleitungen und Dokumente en masse. Es erwächst ein hoher Bedarf an Lösungen zur gezielten Ablage, Zusammenführung, Archivierung und transparente Bereitstellung der Daten. Zeit für durchdachtes Enterprise Content Management, kurz ERP.

Die digitale Maschinenakte

Die oben beschriebene Ausgangssituation steht im Zentrum eines Services, den wir DMF Industry Solution nennen. Als ein auf Prozessoptimierung in Industrieunternehmen fokussierter IT-Lösungsanbieter, forcieren wir damit ein digitales Dokumentenmanagement aus der Fertigung sowie den kaufmännischen und verwaltenden Bereichen ─ revisionssicher und gesetzeskonform. Dabei steht DMF für „Digital Machine File“, da die Lösung die Anlage digitaler Maschinenakten mit allen zu einer Maschine gehörenden Dokumenten zum Ziel hat. Diese digitalen Maschinenakten sind mit einem Berechtigungssystem ausgestattet, zu 100 % auslesbar und halten Dokumente im standardisierten Format für Langzeitarchivierung PDF/A vor. Als technologische Basis setzen wir dabei auf das Enterprise Content Management-System d.3ecm von d.velop. Definierte Ziele sind steigende Produktivität durch Dokumentenablage für wiederholbare Prozesse sowie Wissensanreicherung durch Verbindung produkt- und ablaufbezogener Daten. Potenzial hierfür schlummert auch in allen Prozessen, die der Produktion vorgelagert sind, von der Auftragsannahme bis hin zum Reklamationsmanagement. Bündelung und Auslesbarkeit von Maschinendaten über Abteilungsgrenzen hinweg, hier liegt der enorme Vorteil intelligenter Dokumentenablage. Damit ist jeder im Betrieb innerhalb von Sekunden und mit wenigen Klicks zu 100% auskunftsfähig. Die digitale Maschinenakte via ECM-System ist so das neue Big-Data-Hirn im Fertigungsbetrieb.“

Back to Top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.