info@kutzner-beratung.com         04298 46536-0

Wollen auch Sie fundierte Geschäftsentscheidungen treffen und dabei nicht mehr nur auf ihr Bauchgefühl vertrauen müssen? Mithilfe eines Business Intelligence Tools können Sie die im Unternehmen ohnehin schon vorhandenen Daten nutzbar machen und daraus Erkenntnisse ableiten, die Ihre betriebliche Effizienz steigern.

Was bedeutet eigentlich Business Intelligence?

Business Intelligence (BI) oder zu deutsch auch Geschäftsanalytik umfasst die Sammlung, Auswertung und Darstellung von Daten in elektronischer Form. Ziel hiervon ist es, aus den Daten Erkenntnisse abzuleiten, die Managern und anderen Endanwendern helfen, fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen. Hiermit gehen beispielsweise die Optimierung der internen Geschäftsprozesse sowie Umsatzsteigerung und Kostensenkung einher. Darüber hinaus können BI-Systeme auch dabei helfen, Geschäftsprobleme zu erkennen, sie zu lösen und Markttrends aufzuspüren.


Das können BI-Systeme

BI-Tools besitzen vielfältige Funktionen, aber grundsätzlich können damit ein Teil oder alle der nachfolgenden Aufgaben erledigt werden:

  • Vergleich, Abgleich verschiedener Ergebnisse
  • Ergebnisprognosen über prädiktive Modellierung
  • Einblicke in Muster und Beziehungen
  • Präsentation von Ursache-Wirkungs-Szenarien

In den letzten Jahren hat sich der Bereich der Datenanalyse stark weiterentwickelt. Zahlreiche Analysetools sind auf den Markt gekommen, die auch Nicht-Spezialisten die Nutzung und die Gewinnung von Erkenntnissen ermöglichen. Die Benutzeroberflächen wurden vereinfacht und sind somit intuitiver zu bedienen sind. Außerdem sind die Programme so aufgebaut, dass die Zeit vom ersten Kontakt mit dem BI-Tool bis hin zur ersten fertigen Analyse durch die schnelle und einfache Integration von Daten nur noch eine Frage von Minuten ist und nicht mehr von Tagen. Dadurch können nun auch kleine und mittelständische Unternehmen von den Vorteilen eines BI-Tools profitieren - Zeitmangel und fehlendes Know-how sind nun kein Thema mehr!


Wissen ist Macht: 3 Gründe, warum Business Intelligence heutzutage unverzichtbar ist

  1. Erreichen von Zielen: BI-Tools decken Fehler auf, die in der Vergangenheit häufig vorgekommen sind und sorgen somit dafür, dass Projekte erfolgreich verlaufen.
  2. Prozessoptimierung:Durch die Analyse und Auswertung der Daten werden Prozesse transparenter und Bereiche mit Verbesserungsbedarf können leichter identifiziert werden.
  3. Wettbewerbsvorteil: Mit BI lassen sich Informationen sammeln und Prognosen, z.B. zu aktuellen Trends des Konsumverhaltens, aufgestellt werden. So können Produkte entwickelt werden, die genau auf die Marktnachfrage zugeschnitten sind.

Wollen auch Sie das beste aus Ihren Unternehmensdaten herausholen und Ihre betriebliche Effizienz steigern? Dann sprechen Sie uns an!

Bild: shutterstock.com | 150231065 | docstockmedia

Das könnte Sie auch interessieren


Bei der Implementierung einer neuen Software greifen viele Unternehmen auf Standardlösungen großer Anbieter zurück. Die Begründungen hierfür liegen häufig in der Zeit- und Kostenersparnis und der Möglichkeit, die Software auszuprobieren. Doch gerade das ist ein großer Fehler vieler (mittelständischer) Unternehmen.

News



Die IT-Infrastruktur ist das Kernstück eines jeden Unternehmens. Sobald es zu einem Ausfall kommt, kommt es zu erheblichen Einschränkungen in den Betriebsabläufen, einige Mitarbeiter können vielleicht gar nicht mehr arbeiten.

News



Die Wartung und Reparatur von Industrie-Maschinen ist eine hochkomplexe und nicht ungefährliche Arbeit. Aus diesem Grund müssen in der Regel externe Techniker mit diesen Aufgaben betraut werden, da vor Ort meist das nötige Spezialwissen fehlt. Bis ein Termin zustande kommt, kann es eine Weile dauern und in der Zeit stehen die Maschinen still.

News


Back to Top